Dresden, der schönste Milchladen der Welt und das Rezept von Dresdner Eierschecke

Ein paar Tage Dresden. Das war also der Plan für den diesjährigen Urlaub. Für mehr war
leider keine Zeit. Gebucht hatte ich das ganze um ein Elton John Konzert herum, aber der alte Knabe hat kurz vorher seinen gig um EIN JAHR verschoben. Was soll's, haben wir gesagt und sind trotzdem gefahren. Das Hotel war fast neu und wunderbar gelegen, gleich neben der Frauenkirche. Zur Belohnung noch wunderbares Wetter dazu.

Also klassisch in die Semper Oper und die üblichen touristischen Highlights besichtigen. Zwinger, Alte Meister, Grünes Gewölbe, Frauenkirche und die Kreuzkirche - die mir den Atem genommen hat. Lasst Euch mitnehmen nach Dresden und seht euch die "Postkarten" an, die ich für euch gemacht habe.

Frauenkirche

Schloß

Zwinger

Semperoper

Kreuzkirche


Ich empfehle also ohne Vorbehalt eine Städtereise nach Dresden, dort werdet ihr sicher wie wir empfinden, warum man sie Elbflorenz nennt, diese schöne Stadt.

Und noch ein positiver Höhepunkt der Reise. Der Besuch im schönsten Milchladen der Welt. Ein Superlativ für Pfunds Molkerei in der Dresdner Neustadt.  Alle Wandflächen und der Fußboden, sind mit handgemalten Fliesen  belegt, genau 247,90 Quadratmeter, wie es das Guinnessbuch der Rekorde vermeldet. Dank des Engagements des Fa. Villeroy u. Boch  seit 1995 wieder komplett restauriert. Und als letztes vor  einiger Zeit die Rekonstruktion des Milchbrunnens, den es weltweit nur zweimal gibt. Soweit die Fakten. 

DER Milchladen: Pfunds Molkerei

Sie sind geschäftstüchtig die Nachfahren des Herrn Pfund und so konnte ich ein paar Fotos erst machen, nachdem eine kompletter Bus-Ladung  das Geschäft wieder verlassen hatte. Und sie haben ja auch was vorzuweisen.
Herr Friedrich Pfund, der das Geschäft von seinem Vater Paul übernahm, stellte als erster in Deutschland kondensierte Milch her und produzierte Seife aus Milch. Sein größter Verdienst, die 1900 eingeführte Pasteurisierung der Milch. 

Und es ist nicht nur Deko zu berichtigen, es gibt wunderbaren Käse, auch aus der Region, und ein Glas frische Buttermilch auf den Weg. Über den Räumen der Molkerei gibt es ein Kaffee und ihr solltet nicht wieder gehen, ohne ein Stück der wunderbaren Dresdner Eierschecke verspeist zu haben. Also ein dicker Pluspunkt für die Erhaltung eines solchen Kleinods. Wenn ihr in Dresden seid, schau es euch unbedingt an und schwelgt in Milch und Käse. 

Aber nicht nur Gutes gibt es zu berichten. Das auf längen schlechteste Essen haben wir bei einem Italiener in Dresden bekommen. Am letzten Abend sollte es nochmal richtig schön werden und es wurde der größte Reinfall seit langem. Risotto: Langkornreis in tomatiger, wässriger Soße mit tot gekochten Meeresfrüchten und die Aglio olio Spaghetti schwammen im Kochwasser statt in Olivenöl. Sehr, sehr Schade. Per PN gebe ich gern eine detaillierte Warnung weiter.. ;)

Impressionen

Aber wichtiger ist der Tipp für eine Städtereise nach Dresden. Auch jetzt im Herbst eine gute Wahl. Und als kleinen Vorgeschmack habe ich für euch das Originalrezept für Dresdner Eierschecke, nicht aus Pfunds Molkerei, sondern ein Überbleibsel aus der Zeit, zu der ich viele Wochenenden in Dresden, oder besser Radebeul verbracht habe. Eine Freundin wohnte dort und deren Mutter habe ich es abgeschwatzt.

Der Kuchen ansich ist ein Quark-,Käse-,Topfenkuchen - wie immer ihr das nennt, mit einer "fluffigen" Eiermasse obenauf. 

1. Mürbteig fertigen wie gewohnt und in der Form ausrollen, Ränder etwas hochdrücken.

2. Die Quarkmasse anrühren aus 500 gr. Quark, 50 gr. Butter, 80 gr. Zucker, 1 Eigelb, 1 Eiweiß zu Schnee schlagen, 2 Eßl. in Rum eingeweichte Rosinen, 2 Eßl. Mehl, Zitronenabrieb und etwas Saft. Masse in die Form streichen

3. Eierschecke fertigen aus 100 gr. Butter, 100 gr. Staubzucker, 3 Eigelb, 1/2 Vanillepudding mit 250 ml. Milch ohne Zucker gekocht und abgekühlt, 100 gr. Mandeln gestiftelt, 3 Eiweiß geschlagen. Masse auf den Quark geben und bei 180 Grad 45 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Den Kuchen nach etwa 10 Minuten außerhalb des Ofens abkühlen lassen.

Dann gutes Gelingen beim backen. Und wenn ihr keine Lust habt dazu, wisst ihr ja, wo es die
weltbeste Eierschecke gibt.

Kommentare

  1. schoene Stadt :D
    ich war noch nie mal in Dresden. ich will mal dort besuchen:D


    restaurant bremen
    http://restaau.de/Search/City/restaurant-bremen.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen