Besuch im Reich der Gewürze in Salzburg – eine Ideologie als Lebensweg !

Ein Bericht von Inge aus Wien (Weanerin):

Vor kurzem sah ich den Film „Die Hüterin der Gewürze“ und ich dachte, wie wunderbar es sein müsse, mal die Nase in das Universum der Gewürze zu tauchen und einfach nur riechen zu dürfen. Nun, diesen Wunsch erfüllte ich mir. Nein, eigentlich nicht ich erfüllte mir diesen Wunsch, sondern Willi Pichler der Inhaber und Geschäftsführer der Firma SPICEWORLD. Es war ein Erlebnis der besonderen Art.



Schon beim Öffnen der Tür kam mir ein Wohlgeruch entgegen, der mich erahnen ließ was sich hinter den vielen Angeboten im Verkaufsraum verbarg. Als ich dann durch das Lager geführt wurde kam ich ins Staunen.



Wer ist „Chiliwilli“? Kurz könnte ich über ihn sagen, daß er ein lustiger, witziger, aber dennoch sensibler Kerl mit dem Herz am rechten Fleck ist. Aber da gibt es noch mehr! Willi kommt aus der Gastronomie, er hatte nicht nur den Mut sich selbständig zu machen und er hat nicht nur eine gute Nase, er hat auch das Feingespür das man in der Branche braucht und, er hat seine Ideologie zum Lebensweg gemacht. Ich denke, nur die Ideologie die zum Lebensweg führte garantieren Erfolg über Jahre. 2005 begann Willi in einer Garage, die jedoch bald zu klein war. Heute hat das Lager eine Größe von ca. 500 m² und wird nun auch zu klein. Ein Ausbau ist bereits in Planung. Spiceworld hat sich einen Namen in der Gastronomie, bei den Meisterköchen und auch bei Direktkunden verdient erarbeitet. Die Gewürze kommen aus den verschiedensten Winkeln dieser Erde. Wo wächst das Beste, wo gibt es die hervorragendste Qualität? Rosenblätter, Hibiskus, Lavendel, Vanille, Ingwer, Pfeffer, Chilis, Majoran und sämtliche anderen Gewürze stammen aus den besten Ernten und Erntezeiten. Es wird geprüft, gesucht und nach diesen Kriterien eingekauft.

Ich durfte in vielen Säcken schnüffeln, die Gewürze zwischen den Fingern zerreiben, probieren, und ich bekam nicht genug vom Riechen und Schmecken! Jedes Gewürz war ein Erlebnis und entlockte mir ein „Ahhhhhh, Mhhhhh und Ohhhhh“ des Erstaunens. Aber auch die Gewürzzusammenstellungen die Willi selbst mit Gespür und guter Nase produziert haben eine spezielle Klasse. So errang er auch Weltmeistertitel vorrangig im Bereich BBQ-Gewürzen.  


Verliebt habe ich mich in den bengalischen Pfeffer, den Zitronen Pfeffer und die Pfeffersorte schwarzes Gold, die Vanilleschoten – die nicht hart sondern weich und saftig sind,  das Ananas-Curry, das Salzburger Schweinsbratengewürz, die Tomatenflocken, das Topfenstrudelgewürz, die vielen Paprika- und Chillisorten, der pulverisierte Ingwer der so riecht als ob er frisch aufgeschnitten wäre und noch so viele andere Gewürzen. Meine Liste wäre schier endlos. Auch die pulverisierten Fonds haben Weltklasse - ob Gemüse-, Rinder- oder Wildfond, bei dem man die Beeren regelrecht raus schmeckt. Mir fällt leider kein Gewürz ein, mit dem ich nicht in meiner Küche experimentieren möchte. 

Wenn man ausgefallene Gewürze, Gewürzmischungen oder Gewürze für den täglichen Bedarf liebt – und sie sind nun mal unentbehrlich in jeder schmackhaften, guten Küche – dann kann ich mit Sicherheit sagen, daß diese bei Spiceworld zu finden sind. 

Ja, ich kann behaupten für kurze Zeit in dem Film „Die Hüterin der Gewürze“ eine Nebenrolle gespielt zu haben. Ich war in der Aromen- und Duftwelt der Gewürze! 

Ich habe viele Eindrücke mitgenommen und wenn ihr wollt dann kommt, ich werde euch gern mit neuen Rezepten in die „Welt der Gewürze“ entführen!


Kommentare

  1. Danke für die rasche Erledigung Pe :-) !

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass wir einen kleinen Eindruck von diesem speziellen Besuch gewinnen durften, liebe Weanerin. :)
    Ich beneide dich unendlich, denn auch ich sah den Film und hätte mir gewünscht, einmal all das riechen zu dürfen!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen