Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Da gibt es was zu feiern. Astrid, genannt Arthurs Tochter, hat zum Geburtstag ihres  Blog`s eingeladen. Das an sich ist ja schon eine Art Dreifaltigkeit, wird sie (Astrid) von einigen ihrer Fans ja auch nahezu angebetet. Und der dritte Geburtstag ist es ja auch schon. Kinder, wie die Zeit vergeht....

Dann also herzlichen Glückwunsch und weiter so, für Dich und für uns.

Geschenke, Geschenke...wie schön. Aber nicht Astrid soll die Beschenkte sein, sondern wir. Wir, die ihr die Aufwartung mit einem wunderbaren Gericht zum Thema "Drei" machen.

Das ist schon eine Herausforderung und es galt zu überlegen. Schnell kam mir die Idee, dass es nur etwas märchenhaftes sein konnte. Und beim nachdenken, welche Märchen denn das Thema Drei beinhalten und mit Essen zu tun haben, kamen mir einige in den Sinn. Von den berühmten drei Haselnüssen für Aschenputtel, über die 3 Brüder im Tischlein Deck dich, kam ich schnell zu meinem Beitrag.
*

Hier aber jetzt  für dich, Astrid, ganz allein. Setz dich, der Tisch ist gedeckt. Nicht schmatzen, nicht kleckern. Ja, den Teller darfst du ausnahmsweise ablecken.  Weil, es lohnt sich!

                               Der Teufel mit den drei goldenen Haaren 
                                                    (Seeteufel mit Senf-Kapernsoße)



300 g Seeteufelfilet -
(ich koche dieses Gericht auch sehr gern mit anderem Fisch, z.B. Kabeljau)
1 Schalotte , 2 El Butter
Salz, 4 El trockener Weißwein
150 g Crème fraîche, 1 El Dijonsenf
1 El kleine Kapern ,weißer Pfeffer ,
1-2 Tl Zitronensaft, Zitronenabrieb, Prise Zucker


 Den Seeteufel habe ich in Medaillons geschnitten. Die Schalotte sehr fein gehackt. Butter in einer Pfanne geschmolzen und die Seeteufelmedaillons darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 2 Minuten angebraten. Leicht gesalzen und warm gestellt.

 Dann die Schalottenwürfelchen im Bratensatz angedünstet, mit dem Weißwein abgelöscht und etwas einkochen lassen. Dann die Soße püriert und wieder erhitzt.  Crème fraîche (altern. süße Sahne), Senf und Kapern eingerührt und kurz aufkochen lassen. Soße mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Abrieb und einer Prise Zucker abgeschmeckt. Die Seeteufelmedaillons in die Sauce gelegt und darin  zugedeckt 3-4 Min. ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Soße aufgeschäumt.

Bei festlichen Anlässen (siehe oben):  2 Blatt Blattgold, 24 Karat auf mit Eiweiß bestrichenem Schnittlauch vorsichtigst befestigen ;) und unbedingt mitessen :)





Kommentare

  1. Blattgoldschnittlauch. Wenn du mal nicht'n Knall hast *kiss*

    AntwortenLöschen
  2. was hättest du den vergoldet, du goldkind ? *duw*

    AntwortenLöschen
  3. wow sieht das lecker und gut aus *sabber*

    AntwortenLöschen
  4. Güldener Schnittlauch, Wahnsinn. Aber sieht wirklich löblich aus. Schmackofatz!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen