Weanerin: Einfach mal so.....

Es gibt so Tage, da möchte man sich einfach mal was Gutes tun. Also einfach ein schönes Rezept raussuchen, in aller Ruhe einkaufen, in aller Ruhe kochen und dann, genau, in aller Ruhe genießen. Das tut gut !

Gefülltest Putenschnitzerl mit Fenchel
(2 Portionen)

4 kleine oder 2 große Putenschnitzerl, 1 EL Basilikumpesto
100 gr. Pomodori secchi sott'olio (getrocknete Tomaten) , Salz, Pfeffer
etwas Mehl , 3 EL neutrales Öl, 1 EL Butter

1 Knoll Fenchel, 2 Orangen, 2 EL Weißwein
1 EL Butter, 1 EL Honig, Salz
rote Beeren (falls vorhanden)

400 gr. mehlige Kartoffel, 2 geh. EL Butter
1 Eidotter, Prise Muskat, Salz und Pfeffer

Fenchel halbieren und sehr dünn schneiden (oder raspeln), eine Orange filetieren, eine Orange entsaften – auch den Saft der filetierten Orange kann mit verwendet werden. Den Fenchel in Butter anschwitzen und leicht salzen. Den Weißwein, den Orangensaft und den Honig einmengen und reduzieren lassen bis der Fenchel bißfest ist. Am Ende die Orangenfilets untermischen. Der Fenchel schmeckt sehr gut mit rosa Beeren serviert (kann gut vorbereitet und nochmals gewärmt werden). Je nach Geschmack mehr oder weniger süßen!

Die Putenschnitzerl salzen, pfeffern und schön flach plattieren. Die Tomaten vom Öl abtupfen, in sehr kleine Stücke schneiden und mit dem Basilikumpesto vermischen und auf die Putensfilets mittig auftragen. Die Schnitzerl werden dann zusammengeklappt und am Rand mit dem Messerrücken zusammengeklopft. Den dünnen Rand kann man schön mit dem Messer verschließen (einklappen), so daß man keine Zahnstocher dazu braucht.Die Putenschnitzerl mehlieren und beidseitig in Öl und Butter goldbraun anbraten.

Dazu passen ausgezeichnet Prinzesskartoffel. Die Kartoffel kochen, erkalten lassen und dann reiben. Mit etwas Muskat, Salz und Pfeffer würzen und ein Eigelb und weiche Butter untermengen. Mit Dressiersack auf Backpapier aufspritzen und im vorgewärmten Backrohr zuerst ein paar Minuten erwärmen, dann mit Grillfunktion kurz anbräunen (auch die Prinzeßkartoffel können vorbereitet werden).

Kommentare

  1. DAS sieht mal so richtig lecker aus, auch wenn ich gestehen muss, dass ich zum Fenchel noch immer keine richtige Meinung habe... *ggg*
    Werd ich bei Gelegenheit sicher mal drauf zurück kommen.

    AntwortenLöschen
  2. bin zwar auch kein fenchelfan, jedoch mit dieser orangensoße u. den roa beeren sehr gut vorstellbar für mich, werde es demnächst nachkochen, da ich ja zur zeit viel pute esse.
    danke bri für dieses köstliche rezept !!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen