Kleines Abendessen in Wien, bei Bri.

Spaghetti Muffins: Das ist doch mal eine Idee. Damit lockt man bestimmt auch eßfaule Knirpse an den Tisch ;)

Spaghetti – Muffins

Zutaten für 4 Portionen: 100 g TK Blattspinat (ich habe Erbsen genommen), 1 EL Pinienkerne, 6 Stk. Getrocknete Tomaten in Öl, 250 ml Milch, 4 Eier, 20 g gehobelter Parmesan, 350g Spaghetti, Salz, Pfeffer
 
Spinat auftauen, Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. 1 Teelöffel Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Spinat darin 1-2 Minuten dünsten, gut ausdrücken und grob hacken. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Getrocknete Tomaten abtropfen und klein schneiden.

Milch, Eier, Salz und Pfeffer verquirlen. Die 12 Mulden eines Muffinblechs fetten und am Boden mit je 1 Stück Backpapier auslegen (bei Silikon formen nur einfetten). Tomaten, Spinat, Pinienkerne und abgetropfte Nudeln vermengen und in die Mulden verteilen. Nudelnester mit Eiermilch auffüllen. Im heißen Backofen (E-Herd: 200°C/ Umluft:175°C) ca. 30 Minuten backen. Parmesan auf die fertigen Spaghetti-Muffins streuen. Dazu passt Tomatensalat oder ein knackiger Salat. 

Kommentare

  1. Das ist doch mal eine sehr innovative Idee!
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen