Erntezeit bei pe. - wohin mit dem Überfluss?

 
Aus reifen,saftigen Birnen, Chili und Ingwer wird ein Birnenchutney. 
Das schmeckt nicht nur zu Käse, sondern auch zu gebratenem Fleisch


Pflaumen, Walnüsse und Zimt verschmelzen zu einem wunderbar sämigen
Pflaumenmus - ganz nach der thüringer Oma. 


Pflaumenmus - ganz nach der Oma
2 kg reife Pflaumen oder Zwetschgen
500 gr. Zucker
3 grüne Walnüsse
200 gr. getrocknete Walnüsse aus dem Vorjahr
Essig
Zimt oder nach Geschmack Musgewürz

Die Pflaumen entsteinen und grob schneiden. In einer Pfanne die für die Backröhre geeignet ist mit dem Zucker, 1 (normal großen) Tasse Essig, 1 Eßl.Zimt und den grünen Walnüssen vermengen. Andere Walnüsse zerkleinern und mischen. Über Nacht abgedeckt stehen lassen.
Im Ofen (auf 150 Grad) am nächsten Tag bei geöffnetem Deckel ca. 3 Stunden kochen lassen. Die Flüssigkeit die sich gebildet hat, muss zur Hälfte eingekocht sein. 
Mit dem Pürierstab alles extrem zerkleinern und noch heiß in Gläser füllen. Es muss vom Löffel grad so ins Glas fallen, dann hat es nach de Erkalten die richtige Konsistenz.

Kommentare

  1. Hmm, Zeit für Pflaumenmus! Das mach ich auch sooo gern.
    Allerdings nehme ich eine Lebkuchengewürz-Mischung (das darf ruhig richtig durchschmecken!) und eine "reife" Walnuss dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Ich stelle mir grad den wunderbaren Geschmack vor.... ein sogenanntes Träumchen ;-) !

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen