Jetzt wird's süß: Die fruchtigen Ostertörtchen sind fertig !

Wie schon der große Sohn unserer kleinen Stadt gesagt hat: "Wer Vieles bringt , wird Manchem etwas bringen", halte ich es mit Goethe und zeige euch heute eine Anregung zur Kaffeezeit. Nicht nur für Ostern gültig, denn mir sind solche kleinen , verschiedenen Teilchen immer lieber, als ein große Torte.

kleine fruchtige Obsttörtchen Quark Joghurt

Mit der gleichen Grundmischung und fast den selben Zutaten, kannst du deiner Phantasie so richtig freien Lauf lassen und eine Menge verschiedener Varianten zaubern. Da beginnt dann das Spiel, wer mag welches, welches wollen alle und was bleibt am Ende stehen. Ich glaube aber, übrig bleibt keins. Glaub mir, wenn du damit beginnst, findest du im Handumdrehen so viele Zutaten die du zu Hause hast und die deine Kaffeetafel noch abwechslungsreicher machen.

Bei den kleinen Teilchen versuche ich immer gern, keine Kalorienbomben zu machen und so kommen oft Quark und Joghurt zum Einsatz, aber auch ein bisschen Sahne und gern wenig Zucker, damit es schön fruchtig bleibt. Du kannst , neben den Zutaten die ich hier verwendet habe, natürlich auch mehr Schokolade verwenden, oder Eierlikör, oder Konfitüren, oder...oder...oder. Wie gesagt, grenzenlose Variationen. Leg einfach los und lass dir meinen Beitrag nur eine Anregung sein.

Törtchen statt Torte

Fruchtige Obsttörtchen mit Quark und Joghurt


Zutaten

Blätterteig
Othello Kekse
Mandelblättchen
Staubzucker
etwas Butter

je Törtchen
1 EL Quark
1 EL Joghurt, hier griechisch
1 EL geschlagene Sahne
2 TL Zucker
1 TL aufgelöste Gelatine

Für die Frucht waren hier dabei:
Himbeeren, Lemoncurd, frische Maracuja, Physalis, Zitrone

Quark Joghurt Obst Törtchen

Den Blätterteig habe ich in Größe der verwendeten Anrichteringe ausgestochen, mit etwas flüssiger Butter bestrichen und mit Mandelblättchen belegt. Mit etwas Staubzucker bestreut und goldbraun gebacken. Ich habe doppelt so viel benötigt, wie ich Törtchen gemacht habe.

Die Othello Kekse wurden zerkleinert und  ein Teil mit flüssiger Butter geknetet. So konnte ich sie als Böden verwenden, d.h. fest eindrücken und im Kühlschrank fest werden lassen. Einen Teil habe ich nur zerkrümelt und als Schicht der Füllung mit verwendet. In jedes Törtchen  kam auch als Zwischenschicht ein knuspriger Blätterteig mit den Mandeln.


Die Quark-Joghurt-Sahne Masse war bei allen gleich. Zuerst wurden Joghurt und Quark mit dem Obst und Zucker vermischt, dann die Gelatine darunter gerührt und wenn es etwas anfängt fest zu werden, kam die Sahne darunter. Dann immer Teil für Teil in den Ring einfüllen und im Kühlschrank fest werden lassen. Mit dem Blätterteigdeckel und eventueller Deko vor dem Servieren vollenden.

Kleine Törtchen besser als große Torte



Kuchen wenig Kalorien