Die Giftigeblonde zu Gast, mit einem traumhaften Zwetschkenkuchen

Es herbstelt! Man kann es nicht verleugnen, der Herbst ist da, auch wenns zwischendrin noch heiß ist und der Altweibersommer sein Gesicht zeigt.



Für mich ist Herbst immer mit Ernte verbunden, wenn auch nicht unbedingt nur bei mir im Garten, bei mir ist eher im Sommer die Erntezeit.

Dieses Jahr zum Beispiel gibts hier von zwei Bäumen nicht eine einzige Zwetschke, ein später Wintereinbruch und dann noch diese vielen Trocken- Hitzeperioden haben den Bäumen nicht gutgetan, so muss ich Zwetschken kaufen wenn ich welche will.

Zum Glück hatte einer meiner beiden Apfelbäume Äpfel, dass ich wenigstens ein paar  Apfelstrudel machen konnte.

ABER wie immer, im Oktober gehts in die Steiermark, da werde ich mich wieder mit super Äpfeln von unserem Apfelbauern eindecken.

Aber für heute habe ich ein supergutes Zwetschkenkuchen Rezept mit, der Teig ist verfeinert mit Marzipan, gerieben, das passt super gut zu den Zwetschken. Wie immer, euer Kuchen wird besser, wenn ihr wirklich reife Früchte verwendet, das Aroma ist dann einfach viel besser

Ihr braucht eine ca. 30 cm lange Kastenform und schon kanns losgehen:



Zwetschkenkuchen mit Marzipan

- 400 g Zwetschken 
- 150 g Butter
- 3 Eier (M)
- 120 g Staubzucker
- 150 g glattes Mehl
- 50 g Marzipan, gekühlt
- 1 Tl. Selbstgemachter Vanillezucker
- 1 Messerspitze Weinsteinbackpulver

- etwas Zimt und Kristallzucker

Eier, Butter aus dem Kühlschrank holen, der Teig wird besser, wenn alles Zimmertemperatur hat. Das gekühlte Marzipan auf einer groben Käsereibe fein reiben und bis zum Verwenden  wieder in den Kühlschrank geben. Zwetschken waschen und entsteinen.


Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren, jedes Ei einzeln gut einrühren. Marzipan einarbeiten. Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen und unterrühren.

Die Backform mit weicher Butter bestreichen und mit Mehl stauben. Jetzt kommt der Teig in die Form. Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Zwetschken hineinschlichten, ich hab sie diesmal hochkant reintgestellt, weil da mehr raufpassen. Etwas Zimt und Kristallzucker drüberstreuen.

Natürlich könnt ihr den Kuchen auch am Blech backen, wir haben aber sehr gern mehr vom guten Teig, deshalb packe ich Obstkuchen in letzter Zeit immer in die Kastenform.
Ca. eine Stunde backen bei 180° Ober/Unterhitze.

Wers schafft lässt ihn abkühlen, die anderen (also ich) essen ihn alsa lauwarmer!


Meine lieben, ich wünsche euch einen schönen Herbst!

Kommentare

  1. Boah jetzt hab ich aber echt irre Lust auf so einen leckeren Zwetschgenkuacha :-) Danke für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich das jetzt so lese, will ich sofort wieder diesen Zwetschkenkuchen :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen